Restaurantbesuch Heno Heno

Es gibt manch magische Orte in Charlottenburg, denen man auf ewig nachtrauern wird. Die dunkelroten Kinosessel der Kurbel kehren wohl nie zurück und auch Hollywood liegt leider schon seit vielen Jahren nicht mehr am Kudamm. Ähnlich melancholisch stimmte mich Anfang des Jahres der Abschied von Heno Heno von der Kantstrasse. Ein kleines japanisches Restaurant mit einer Speisekarte wie ein Mondrian-Gemälde; in seiner simplistischen Perfektion beruhigend wundervoll. Ein kleiner Mittagsimbiss, ganz ohne Sushi, Tischgrill und andere japanische Mode und gerade dadurch aufrichtig japanisch. Dann kam eine Mieterhöhung und Heno Heno wurde durch irgendeine kulinarische Kantstrassen-Fürchterlichkeit ersetzt. Charlottenburg hatte eine weitere Institution verloren.

Ich begann bereits die Hoffnung für meinen Heimatkiez aufzugeben, als ich die frohe Kunde der Auferstehung hörte. Nun, einige Monate später, hat Heno Heno seine Pforten erneut geöffnet. Fünf Gehminuten von seinem alten Standort entfernt, mit denselben Stühlen, denselben Gerichten und demselben Gefühl von internationaler Heimat. Warum ändern, was perfekt ist?

Wir wollen dieses wundervolle kulinarische Kleinod nun gemeinsam besuchen, am Samstag den 05.12 um 16:00. Die Hauptgerichte kosten um die sechs Euro und der Besuch ist genauso unkompliziert wundervoll, wie man es sich von einem japansichen Mittagstisch erträumt.


Loading Map....

Datum/Uhrzeit
Zeiten - 05/12/2015
16:00 - 17:30

Ort
Heno Heno


Buchungen   (Noch 0 Plätze verfügbar)

Veranstaltung ist ausgebucht.